Erstes Shoot-Out auf dem Großfeld

Erstes Shoot-Out auf dem Großfeld

Seit Oktober 2013 sind die Herren des FC Stern auf dem Großfeld unterwegs. In diesen vier Jahren gab es mal Spiele mit mehr Gegentoren, mal mit weniger. Acht Mal schrammten die Stern-Torhüter mit nur einem Gegentreffer knapp am Shut-Out (Zu-Null-Spiel) vorbei – am vergangenen Sonntag war es dann soweit: 10:0 (7:0/3:0/0:0) gegen TV Augsburg.

Null Gegentore, das erfreute natürlich besonders Münchens Goalie Tobias Lindemeier, der sich damit einen Platz im Geschichtsbuch des FC Stern sicherte. In dieser historischen Partie brachten sich die Jungs um Kapitän Christian Graus dank eines erneut starken ersten Spielabschnitts bereits früh auf die Siegerstraße: Julian Rüger (3 Tore), Ole Neitz (2 Tore), Johannes Grimm und Roni Reiman waren in den ersten zwanzig Spielminuten erfolgreich, Christian Lindquist (2 Tore) und nochmal Ole Neitz stellten den Endstand noch vor der zweiten Pause her. Im Schlussabschnitt herrschte dann, zum Missfallen von Coach Julian Rüger, Sturm- und Torflaute.

Mit dem erneuten Kantersieg festigten die Stern-Herren die Tabellenführung vor den ebenfalls noch ungeschlagenenen Nut’s 04 Nürnberg, die einen Punkt weniger auf ihrem Konto haben.

Am kommenden Wochenende (Sonntag, 3. Dezember 2017) steht der Abschluss eines erfolgreichen Jahres mit nur drei Niederlagen aus siebzehn Ligaspielen an. In eigener Halle kommt es zum Derby gegen die SG PSV München / Stern II. Die Spielgemeinschaft hat nach dem 6:4-Erfolg gegen Kaufering Blut geleckt und möchte sicherlich der „Ersten Mannschaft“ ein Bein stellen. Das möchte wiederum Julian Rügers Team vermeiden und das Jahr 2017 mit einem Sieg und der „Herbstmeisterschaft“ krönen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X