Meisterrunde gesichert!

Meisterrunde gesichert!

Kurz vor Weihnachten am 3. Advent ging es für die U15 Girlies des FC Stern München zum 10. und 11. Spiel in der Kleinfeld Verbandsliga. Nach den herausragenden Leistungen der vergangenen Wochen, hatte man sich in die Position gebracht, noch um den 6. Meisterschaftsplatz zu kämpfen, der dazu berechtigt, wenn die Liga gesplittet wird, noch Bayrischer Meister in der Liga zu werden. Dazu war jedoch auch noch ein wenig Hilfe unserer Ersten notwendig, die aber mit einem souveränen 11:4 gegen Puchheim I / Haunwörth lieferten.

Mit dem Wissen jetzt aus eigener Kraft sich platzieren zu können, ging es ins erste Spiel gegen die TSV Mainburg Floorball Haie.
Die Girlies mussten jedoch schon vor Spielbeginn einen Rückschlag hinnehmen. Stürmerin Laura Söntgen hatte sich bereits im Abschlusstraining leicht verletzt und in der Erwärmung zum Spiel brach diese Verletzung leider wieder auf, sodass sie nicht teilnehmen konnte. So war die Mannschaft, die ohnehin auf wichtige Spielerinnen von vornherein verzichten musste, bereits auf exakt 2 Reihen geschrumpft. Damit hieß es: Kräfte schonen und sich bloß nicht verletzen, um auch beide Spiele gewinnen zu können.
Das Spiel gegen die Haie verlief, jedoch ohne weitere große Komplikationen. Innerhalb der ersten Spielminuten konnte man sich souverän in Führung setzen. Zoé Douxchamps (01:39, Rebecca Brüll), Emma Schröferl (06:32, Kalina Kürten; 10:28) trafen zum zwischenzeitlichen 3:0. Als dann Lotta Leonhardt für 2 min vom Platz gestellt wurde, konnte keiner Ahnen, was sich danach ereignen sollte. Eigentlich im Nachteil der Unterzahl konnte Emma Schröferl zweimal einnetzen (11:38; 13:09) und so die Führung auf ein komfortables 5:0 ausbauen. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Rebecca Brüll (14:09) zum 6:0 Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte ging es wie gewohnt konzentriert weiter und man konnte zum schlussendlich verdienten Erfolg von 10:1 kommen. Torschützinnen in der 2. Hälfte waren dabei erneut Rebecca Brüll (21:00, Lotta Leonhardt) und 2x Lotta Leonhardt (22:21 und 29:13) sowie Hannah Piehlmeier (28:24). Hervorzuheben ist, dass an allen drei letzten Treffern Zoé Douxchamps direkt beteiligt war als Assistgeberin.

Ein wenig ausgelaugt aber glücklich bereitete man sich auf das letzte Spiel in diesem Jahr vor. Vielleicht lag es an den neu zusammengewürfelten Reihen, aufgrund der vielen Fehlenden oder es war das Wissen, dass die Jungs vom PSV Wikinger München noch kein Spiel in der Liga bis hierhin gewinnen konnten oder die hektische Spielweise der Gegner. Auf jeden Fall taten sich die Girlies um das Trainerteam Margrit Rüst und Florian Felke extrem schwer. Zig vergebene Chancen und einem zum Helden geschossenen gegnerischen Torhüter, der bis zu dem Spieltag in der Regel mindestens 9 Gegentore bekam, ließen das Schlimmste befürchten. Nur mit wieder einmal herausragenden Paraden von Torhüterin Franziska Batsching war es möglich zumindest auch hinten die 0 zu halten.
Selbst mit ihren Leistungen nicht zufrieden, schworen sich die Mädels auf die zweiten 15 Minuten ein. Dabei halfen ihnen auch die jüngeren Erinnerungen an herausragende eigene Spiele gegen Kaufering oder die eigene Erste Mannschaft.
Mit purer Entschlossenheit und den besseren Spielanlagen gelang dann der Befreiungsschlag durch Hannah Piehlmeier (17:22, Emma Schröferl). Auf halbrechter Position stehend konnte sie mit einem platzierten Schuss in die untere Ecke das 1:0 erzielen. Danach kannten die Girlies kein Halten mehr. Sie feierten diesen ersten Treffer, wie den Sieg der Meisterschaft.
Vom Druck etwas befreit, wurde das fahrige Spiel nun etwas sortierter und man kam zu weiteren guten Gelegenheiten, die durch Emma Schröferl in der 26. Spielminute zum 2:0 und ebenfalls durch die vorbildlich, voranschreitende Kapitänin zum 3:0 (27:42) genutzt werden konnten. Nach dem Abpfiff lagen sich alle in den Armen und es fiel allen eine riesige Last von den Schultern. Man war froh und glücklich darüber, diese schwere Aufgabe gemeistert zu haben.

Für die zweite Saisonhälfte wünschen wir den Girlies weiterhin maximalen Erfolg und ein gutes Gelingen im Kampf um die Deutsche Meisterschaft der U15 Damen.

Mit Weihnachten kommt nun die Zeit sich auf die vergangenen Spieltage und die kommenden Herausforderungen zu besinnen und wir vom FC Stern wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit einem weihnachtlichen Girlies Power! verabschieden wir uns und wir sehen und hören uns bestimmt auch nächstes Jahr.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

U13 Events

April, 2018

15apr - 16apr 1509:30apr 16U13 PlatzierungsrundePuchheim

21apr09:30- 17:00U13 Süddeutsche MeisterschaftDonauwörth

X