Der erste Spieltag der Meisterrunde Verbandsliga U15

Der erste Spieltag der Meisterrunde Verbandsliga U15

Am 4.2. fand der erste Spieltag der Meisterrunde der U15 in Landsberg am Lech statt, Ausrichter war Kaufering. Fünf Mannschaften haben sich für die Meisterrunde qualifiziert, wir, also der FC Stern I, der SV Amendingen, SV Haunwöhr, VfL Red Hocks Kaufering und die Sportfreunde Puchheim.

Leider mussten wir auf drei Spieler verzichten, Luis, Rasmus und Julius konnten nicht dabei sein. Daher war es also nicht möglich, mit den üblichen drei Reihen zu spielen, wir waren gerade genug für zwei Reihen plus Torwart. Von diesen zwei Reihen hatte eine noch nie in dieser Formation miteinander gespielt.

Das erste Spiel ging gegen den SV Amendingen. In der ersten Halbzeit waren wir souverän überlegen. Schnell hintereinander schossen wir acht Tore, erst in der 18. Minute konnten die Amendinger ihren ersten Treffer erzielen. Das war auch der Halbzeitstand, wir führten 8:1.

In der zweiten Halbzeit schossen die Amendinger dann zunächst ihr zweites und drittes Tor, als einer von uns sogar fünf Minuten aussetzen musste, weil er einen Amendinger Spieler mit dem Stock am Kopf verletzt hatte. Ein paar Zwei-Minutenstrafen gab es auch noch für uns…Trotzdem konnten wir noch ein paar Tore schießen. Am Ende gewannen wir das Spiel sicher mit 14:5.

Das zweite Spiel fand direkt im Anschluss statt, mit der vorgeschriebenen halbstündige Pause dazwischen. Der Gegner Haunwöhr erwies sich schnell als der Gefährlichere heute, nach nur 20 Sekunden nutzte er eine Unaufmerksamkeit in unserer Verteidigung und schoss das erste Tor. Nach diesem Schreck am Anfang stabilisierten wir uns aber wieder schnell, es ging immer hin und her, es gab auch einige Torchancen für uns, die wir aber leider nicht nutzen konnten. Das Tor am Anfang blieb dann auch das einzige Tor in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit erzielte Haunwöhr in der zweiten Minute den zweiten Treffer, in der 10. Minute schoss Yannik dann das erste langersehnte Tor für uns. Und obwohl die Jungs dann alle noch richtig Gas gaben und alles versuchten, war aber einfach nicht mehr drin heute, es blieb am Ende beim 2:1 für Haunwöhr.

Das Fehlen der drei Spieler war im zweiten Spiel merklich zu spüren, aber die neu gebildeten Reihen haben richtig gut miteinander harmoniert. Oft genug aber konnte auch Daniel im Tor glänzen. Der niedrige Torverlust gegen Haunwöhr kann in der Rückrunde immer noch ausgeglichen werden, das war ja erst der erste Spieltag. Die ersten beiden Gewinner der Meisterrunde dürfen zu der Süddeutschen Meisterschaft fahren, da ist jetzt noch alles offen. Es bleibt also weiter spannend!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X