News

Spielpläne, Scorerlisten, Tabellen findet Ihr im Saisonmanager
Saisonmanager
Berichte aus der Floorball-Abteilung findet Ihr hier.

 

12-Punkte-Spieltag für die U15 Teams!

Gepostet von am Jan 17, 2018 in Allgemein, Featured, Footer, News, News U15 | Keine Kommentare

12-Punkte-Spieltag für die U15 Teams!

Am vergangenen Sonntag stand für die beiden Mannschaften der U15 der erste Heimspieltag der Saison an. Während die U15II gegen die Wikinger München und Mainburg um die ersten Punkte der Saison kämpfte, galt es für die U15I in den Partien gegen Amendingen und Haunwöhr Selbstvertrauen für die Meisterrunde zu tanken.

 

Die U15II eröffnete den Spieltag gegen die Wikinger furios – nach 20 Minuten stand eine 5:0 Führung auf der Anzeige. Zwar konnten die Jungs um Kapitän Jakob Piehlmeier das Tempo nicht ganz aufrecht erhalten, Konstantin Mayr zeigte im Tor aber eine starke Leistung und ließ bis zum Ende der Partie nur einen Gegentreffer zu. Der Endstand von 5:1 markierte damit den ersten Saisonsieg der U15II!

 

Im Anschluss spielte die U15I gegen Amendingen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, indem die Mannschaft von Trainer Sören Krieger zur Halbzeit mit 3:1 führte. Nach dem schnellen Schock zur Beginn der zweiten Halbzeit (drei Gegentore in den ersten zwei Minuten der zweiten Hälfte) fing sich das Team und dominierte zusehends die Partie. Folgerichtig hieß der Endstand 12:7 für die U15I.

 

Angespornt vom ersten Saisonsieg startete die U15II in der Folge gegen Mainburg. Nach einer unkonzentrierten ersten Hälfte sah man sich jedoch mit einem 4:5 Rückstand konfrontiert. In der Halbzeit konnte sich das Team allerdings wieder fangen und in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung abrufen und damit auf den ersten Saisonsieg auch direkt den zweiten folgen lassen – Endstand 11:6!

 

Zum Abschluss des Spieltags musste die U15I im Topspiel gegen Haunwöhr bestehen – was mit Bravour gelang! Am Ende einer dominanten ersten Halbzeit stand eine 6:1 Führung. In der zweiten Hälfte spielte die U15I dann sehr überlegt und ließ den Gegner aus Haunwöhr nicht näher als drei Tore an sich ran. Am Ende stand ein 11:6 Erfolg und der perfekte Spieltag für die Teams der U15 – 4 Spiele, 4 Siege, 39:20 Tore! So kann es weitergehen!

 

Ein abschließender Dank geht an alle Eltern, Helfer und Familie Grimpen für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation des Spieltags!

Siebter Sieg im siebten Spiel

Gepostet von am Jan 15, 2018 in Allgemein, Featured, Footer, News, News Herren | Keine Kommentare

Siebter Sieg im siebten Spiel

Der Vorsatz für das erste Spiel im neuen Jahr 2018 war klar formuliert für die Großfeld-Herren des FC Stern: einen Sieg einfahren. Dank einer soliden Mannschaftsleistung gewannen die Münchner gegen die Lumberjacks Rohrdorf mit 5:1 (2:0/3:1/0:0).
Auch im siebten Saisonspiel gelang den Stern-Herren eine frühe Führung. Philipp Kuhnert-Fischers Treffer (5. Min.) gab ihnen mehr Sicherheit, auch eine Unterzahlsituation überstanden sie schadlos.
Trotz eines deutlichen Chancenplus dauerte es etwas, bis die Führung durch Johannes Grimm (14.) und Florian Felke (28.) auf 3:0 erhöht wurde. Der Gegentreffer durch Rohrdorfs Kapitän Kilian Tiefenthaler (34.) schockte die Münchner nicht wirklich – im Gegenteil: Mit einem Doppelschlag binnen 8 (!) Sekunden von Christian Lindquist (35.) und Jannik Wahl (36.) war die Führung zwei Minuten nach dem Gegentreffer sogar auf 5:1 ausgebaut. Im Schlussabschnitt kontrollierten die Stern-Herren das Geschehen souverän, ein weiteres Tor wollte aber trotz weiterer guter Einschussmöglichkeiten nicht mehr fallen.
„Wir haben solide gespielt, ohne zu glänzen“, resümierte Center Jannik Wahl kurz und knapp die Partie. Im am kommenden Sonntag anstehenden Duell gegen die ebenfalls noch unbesiegten NUT’s 04 Nürnberg (21.01.2018 beim PSV München) muss jedoch eine Leistungssteigerung her, um die Punkte im Spitzenspiel „Erster (FC Stern) gegen Zweiter (Nürnberg)“ an der Isar zu behalten…

Knappe Niederlage in Dümpten

Gepostet von am Jan 15, 2018 in Allgemein, Featured, Footer, News, News Damen | Keine Kommentare

Knappe Niederlage in Dümpten

Am vergangenen Samstag reisten die Stern Ladies für das erste Rückrundenspiel nach Dümpten. Über weite Strecken des Spiels stand es unentschieden. Erst in der 58. Spielminute erzielte die Dümptnerin Jana Baccus das Siegtor für die Heimmannschaft.
Die Münchnerinnen starteten beherzt in das erste Drittel und machten in der Offensive Druck im gegnerischen Slot. Im zweiten Spielabschnitt fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Doch die Defensive der Stern Ladies stand kompakt in der eigenen Spielhälfte, sodass Dümpten nicht imstande war, gefährliche Torsituationen zu kreieren. Leider vergab der FC Stern auch so manche gute Torchance, die sich aus schnellen Kontern ergab.
Im dritten Drittel erhöhten die Dümptener Füchse das Spieltempo und drückten die Münchner Ladies immer mehr in ihre Spielhälfte. Der Kampf um den Ball wurde intensiver, blieb aber stets fair – in der gesamten Partie, die von den Schiedsrichtern Dieter Ritgen und Jonas Ewering souverän geleitet wurde, waren keine Strafen notwendig. In der 58. Spielminute gelang es Jana Baccus auf Vorlage von Madelyn Castillo-Lantigua schließlich, das 1:0 für die Füchse zu erzielen.
Das war die bislang knappste Niederlage in der ersten Bundesligasaison der Münchnerinnen. In der Defensive konnte man die Gastgeber immer wieder auflaufen lassen, doch in der Offensive fehlte es an Durchsetzungsvermögen und Präzision. Schon am 20. Januar haben die Stern Ladies die Gelegenheit zur Revanche – im Pokalspiel gegen die Dümptnerinnen in München geht es um den Einzug ins Halbfinale.

Weihnachten bei der U11 II

Gepostet von am Dez 25, 2017 in Allgemein, Featured, Footer, News, News U11 | Keine Kommentare

Weihnachten bei der U11 II

Im letzten Training vor Weihnachten stand ein besonderes Training für die U11 II an. Neben den jungen Sternlern durften auch ihre Eltern einmal den Schläger in die Hand nehmen und testen, welche Fähigkeiten unsere kleinen Floorballer schon deutlich besser beherrschen als sie selbst. Es wurde in drei Teams in der Mixed-Variante gespielt, wobei jedes Team gegen die beiden anderen Teams spielen durfte. Die Mannschaften wurden gelost, sodass nicht zwangsläufig Mama/Papa mit dem eigenen Kind zusammen spielte. Als besonderes Highlight durften die Kinder des spielfreien Teams die Partien als Schiedsrichter begleiten, wobei sie noch etwas von den Trainern unterstützt wurden. Bei allen Spielen wurde klar, dass zwar nicht die Kinder körperlich mithalten können, aber definitiv mit Technik und auch Schnelligkeit dominierten. Nach einer Stunde Floorball-Spaß waren die Eltern ziemlich kaputt und zogen den Hut vor ihren Kindern. Und da ja Weihnachten vor der Tür steht, haben das Christkind und der Weihnachtsmann dem U11 II Team ein tolles Floorball-Geschenk vorbei gebracht. FC-Stern-
Trinkflaschen für das gesamte Team sind ab nun an bei jeden Spieltag mit dabei.

Nach der körperlichen Ertüchtigung folgten die Kinder und Eltern der Einladung zum Punsch trinken in die warme Stube bei Familie Grimpen. Neben Punsch, Glühwein (natürlich nur für die Erwachsenen) lockten Plätzchen und Kuchen. In diesem Sinne noch einmal vielen lieben Dank an Thekla, Sönke und Merle für die Einladung!
Wir bedanken uns für dieses tolle Floorball-Jahr 2017 und freuen uns auf das Jahr 2018! Der Dank geht sowohl an alle Trainer, Co-Trainer, fleißigen Helfer hinter den Kulissen,  Fördervereinsmitglieder als auch SpielerInnen und Eltern – mit euch haben wir eine ganz besondere FC Stern Floorball-Familie!

Meisterrunde gesichert!

Gepostet von am Dez 21, 2017 in Featured, News, News U13, News U14 weiblich | Keine Kommentare

Meisterrunde gesichert!

Kurz vor Weihnachten am 3. Advent ging es für die U15 Girlies des FC Stern München zum 10. und 11. Spiel in der Kleinfeld Verbandsliga. Nach den herausragenden Leistungen der vergangenen Wochen, hatte man sich in die Position gebracht, noch um den 6. Meisterschaftsplatz zu kämpfen, der dazu berechtigt, wenn die Liga gesplittet wird, noch Bayrischer Meister in der Liga zu werden. Dazu war jedoch auch noch ein wenig Hilfe unserer Ersten notwendig, die aber mit einem souveränen 11:4 gegen Puchheim I / Haunwörth lieferten.

Mit dem Wissen jetzt aus eigener Kraft sich platzieren zu können, ging es ins erste Spiel gegen die TSV Mainburg Floorball Haie.
Die Girlies mussten jedoch schon vor Spielbeginn einen Rückschlag hinnehmen. Stürmerin Laura Söntgen hatte sich bereits im Abschlusstraining leicht verletzt und in der Erwärmung zum Spiel brach diese Verletzung leider wieder auf, sodass sie nicht teilnehmen konnte. So war die Mannschaft, die ohnehin auf wichtige Spielerinnen von vornherein verzichten musste, bereits auf exakt 2 Reihen geschrumpft. Damit hieß es: Kräfte schonen und sich bloß nicht verletzen, um auch beide Spiele gewinnen zu können.
Das Spiel gegen die Haie verlief, jedoch ohne weitere große Komplikationen. Innerhalb der ersten Spielminuten konnte man sich souverän in Führung setzen. Zoé Douxchamps (01:39, Rebecca Brüll), Emma Schröferl (06:32, Kalina Kürten; 10:28) trafen zum zwischenzeitlichen 3:0. Als dann Lotta Leonhardt für 2 min vom Platz gestellt wurde, konnte keiner Ahnen, was sich danach ereignen sollte. Eigentlich im Nachteil der Unterzahl konnte Emma Schröferl zweimal einnetzen (11:38; 13:09) und so die Führung auf ein komfortables 5:0 ausbauen. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Rebecca Brüll (14:09) zum 6:0 Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte ging es wie gewohnt konzentriert weiter und man konnte zum schlussendlich verdienten Erfolg von 10:1 kommen. Torschützinnen in der 2. Hälfte waren dabei erneut Rebecca Brüll (21:00, Lotta Leonhardt) und 2x Lotta Leonhardt (22:21 und 29:13) sowie Hannah Piehlmeier (28:24). Hervorzuheben ist, dass an allen drei letzten Treffern Zoé Douxchamps direkt beteiligt war als Assistgeberin.

Ein wenig ausgelaugt aber glücklich bereitete man sich auf das letzte Spiel in diesem Jahr vor. Vielleicht lag es an den neu zusammengewürfelten Reihen, aufgrund der vielen Fehlenden oder es war das Wissen, dass die Jungs vom PSV Wikinger München noch kein Spiel in der Liga bis hierhin gewinnen konnten oder die hektische Spielweise der Gegner. Auf jeden Fall taten sich die Girlies um das Trainerteam Margrit Rüst und Florian Felke extrem schwer. Zig vergebene Chancen und einem zum Helden geschossenen gegnerischen Torhüter, der bis zu dem Spieltag in der Regel mindestens 9 Gegentore bekam, ließen das Schlimmste befürchten. Nur mit wieder einmal herausragenden Paraden von Torhüterin Franziska Batsching war es möglich zumindest auch hinten die 0 zu halten.
Selbst mit ihren Leistungen nicht zufrieden, schworen sich die Mädels auf die zweiten 15 Minuten ein. Dabei halfen ihnen auch die jüngeren Erinnerungen an herausragende eigene Spiele gegen Kaufering oder die eigene Erste Mannschaft.
Mit purer Entschlossenheit und den besseren Spielanlagen gelang dann der Befreiungsschlag durch Hannah Piehlmeier (17:22, Emma Schröferl). Auf halbrechter Position stehend konnte sie mit einem platzierten Schuss in die untere Ecke das 1:0 erzielen. Danach kannten die Girlies kein Halten mehr. Sie feierten diesen ersten Treffer, wie den Sieg der Meisterschaft.
Vom Druck etwas befreit, wurde das fahrige Spiel nun etwas sortierter und man kam zu weiteren guten Gelegenheiten, die durch Emma Schröferl in der 26. Spielminute zum 2:0 und ebenfalls durch die vorbildlich, voranschreitende Kapitänin zum 3:0 (27:42) genutzt werden konnten. Nach dem Abpfiff lagen sich alle in den Armen und es fiel allen eine riesige Last von den Schultern. Man war froh und glücklich darüber, diese schwere Aufgabe gemeistert zu haben.

Für die zweite Saisonhälfte wünschen wir den Girlies weiterhin maximalen Erfolg und ein gutes Gelingen im Kampf um die Deutsche Meisterschaft der U15 Damen.

Mit Weihnachten kommt nun die Zeit sich auf die vergangenen Spieltage und die kommenden Herausforderungen zu besinnen und wir vom FC Stern wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit einem weihnachtlichen Girlies Power! verabschieden wir uns und wir sehen und hören uns bestimmt auch nächstes Jahr.

U11 ll beendet die Vorrunde zufrieden

Gepostet von am Dez 20, 2017 in Featured, News, News U11 | Keine Kommentare

U11 ll beendet die Vorrunde zufrieden

Am vergangenen Samstag standen die letzten beiden Spiele der Vorrunde für die U11 II des FC Sterns an. Früh am Morgen ging es nach Donauwörth, wo man auf die Floorballer des SV Amendingen sowie die guten Bekannten, die U13 Girlies des FC Stern traf.
Allen U11 II Sternlern war klar, wenn man eine Chance auf die Meisterrunde haben möchte, muss gegen den SV Amendingen ein Sieg her. Dies war eine große Herausforderung für die drei angereisten Reihen sowie die Torhüterin, da die Amendinger bereits viel Erfahrung in der vergangenen Saison in der U11-Liga sammeln konnten.
Dass die Amendinger Floorballer auch in die Meisterrunde wollten, merkten die jungen Sternler bereits in der ersten Spielminute als der Ball zum 1:0 einschlug. Doch die Spieler und Spielerinnen des FC Sterns kämpften und versuchten mitzuhalten, was auch in der vierten Minute mit dem 1:1 Ausgleich belohnt wurde. Die Erfahrung und Schnelligkeit der Amendinger machte sich jedoch zunehmend bemerkbar, sodass die Sternler oft nur hinterherlaufen konnten. In die Halbzeitpause ging man mit einem 2:5 für den SV Amendingen. Mit der Hoffnung noch einmal heranzukommen, wurde auf zwei Reihen seitens des FC Stern umgestellt, was bereits nach 37 Sekunden mit einem Anschlusstreffer belohnt wurde. Doch die Kräfte und die Ideen der jungen Sternler ließen nach, sodass es abermals Amendingen war, die Tore erzielen konnten. Trotz einer 3:7 Niederlage waren die Floorballer des FC Stern mit ihrer Leistung zufrieden und erkannten auch, dass der teilweise deutlich überlegene SV Amendingen den Einzug in die Meisterrunde verdient hat.
Mit neu gesammelten Kräften ging es im zweiten Spiel gegen die U13 Girlies des FC Sterns. In der Halbzeitpause stand es lediglich 0:1 für die U11 II, sodass noch alles offen war. Konzentriert, mit guter Abwehrleistung und einem mannschaftlichen Auftreten konnten die Sternler auf ein 0:3 in der 5. Spielminute erhöhen. Trotz dass sich die Girlies noch einmal gefährlich herankämpften, lautet der Endstand 2:4 für die U11 II. Zufrieden beendet die junge Mannschaft die Vorrunde und kann in der Tat stolz auf ihren (wahrscheinlich) 6. Platz sein. In der Platzierungsrunde kann an weiteren vier Spieltagen noch einmal viel Erfahrung gesammelt werden.

Damen weiterhin ohne Sieg in der Bundesliga

Gepostet von am Dez 20, 2017 in Featured, News, News Damen | Keine Kommentare

Damen weiterhin ohne Sieg in der Bundesliga

Am vergangenen Samstag trafen die Damen im zweiten Heimspiel der ersten Bundesligasaison auf die Dümptener Füchse. Kurz vor Weihnachten gab es jedoch auch hier keine Punkte geschenkt, sodass man trotz einer sehr guten Leistung, mit einer 4:7 Niederlage, die Punkte nach Dümpten abgeben muss.
Die Damen des FC Sterns wussten, dass sie mit den Dümptener Füchsen einen sehr schnellen und erfahrenen Gegner, gespickt mit  Nationalspielerinnen, gegenüberstehen werden. So war es von Vorteil, dass man mit einer vollen Mannschaftsbesetzung auflaufen konnte. Vor allem die Youngsters hofften auf Einsatzzeit und somit Spielpraxis.
Ab der ersten Spielminute war den Zuschauern ein intensives, schnelles und hart umkämpftes Spiel geboten. Anders als vor vier Wochen gegen die Hamburgerinnen kamen die Damen des FC Sterns in diesem Spiel deutlich mehr zu Ballbesitz und gelangen so ab und an gefährlich vor das gegnerische Tor. Es waren jedoch die Dümptenerinnen, die in der vierten Spielminute durch einen Fernschuss in Führung gehen konnten. Mit einem weiteren Treffer der Gegnerinnen und vergeblichen Scheitern an der gegnerischen Torhüterin ging man mit einem 0:2 in die erste Drittelpause.
Im zweiten Drittel sollten dann auch die jungen Spielerinnen des FC Sterns ihre Spielerfahrung sammeln und wurden vereinzelt immer wieder  eingesetzt. Den Damen des FC Sterns war bewusst, dass zwei Tore im Floorball wenig zu sagen haben und kämpften weiter. Bereits in der zweiten Spielminute konnte so die Kapitänin, Carolin Piorun, zum 1:2 im gegnerischen Tor einnetzen. Mit viel Zufall konnte nur wenige Minuten später der Ausgleich zum 2:2 durch ein Eigentor bejubelt werden. Dabei ist der Ball zur Freude der Stern Damen an zwei gegnerischen Verteidigerinnen abgeprallt und letztlich ins Tor gerollt. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an. Durch Unachtsamkeiten und Abstimmungsprobleme in der Defensive auf seitens des FC Sterns konnten die Füchsinnen in der zwölften und 14. Spielminute ihren Vorsprung zum 4:2 wieder herstellen. Da schien es recht, dass die Damen des FC Sterns ein 2-Minuten Powerplay, geschuldet durch einen Wechselfehler der Dümptener, zum 4:3 erneut durch Carolin Piorun (Ass. Kathleen Chua) für sich nutzen konnten. Nur eine Minute später war es Carmen Morandell (Ass. Carolin Piorun), die vor der Drittelpause zum 4:4 ausgleichte.
Im letzten Drittel holten die Damen des FC Sterns die zuvor sehr schnellen 40 Minuten wieder ein und die schweren Beine machten sich trotz kompletten Mannschaftskader und Einsatz der Youngsters bemerkbar. Es fiel den Damen zunehmend schwer, den Ball für sich zu behaupten und vor das gegnerische Tor zu bringen. Noch zweimal musste die FC Stern Torhüterin, Barbara Brandmaier, hinter sich greifen. In den letzten Minuten hieß es noch einmal alles oder nichts. Zugunsten eines weiteren Feldspielers wurde die FC Stern Torhüterin ausgewechselt. Doch auch hier setzten sich die Dümptenerinnen durch und erzielten zum 4:7 Endstand.
Die Damen des FC Sterns blicken vor allem auf zwei starke Drittel zurück, in denen man mit den Dümptener Füchsen mithalten konnte und die teilweise von guten Aktionen vor dem gegnerischen Tor geprägt waren.
Außerdem konnten vor allem die jungen Spielerinnen des FC Sterns zu ihren Einsätzen kommen und somit Erfahrungen sammeln. Weiter geht es für die Damen des FC Sterns in der Bundesliga im Neuen Jahr, wenn man am 13. Januar 2018 in Mühlheim erneut auf die Dümptener Füchse trifft.

Derbysieg sichert Herbstmeisterschaft

Gepostet von am Dez 12, 2017 in Featured, News, News Herren | Keine Kommentare

Derbysieg sichert Herbstmeisterschaft

Fünf Ligaspiele, fünf Siege – das war die Bilanz der aufstiegswilligen Großfeld-Herren des FC Stern vor dem Derby gegen die SG PSV Wikinger / Stern II. Eine Niederlage gegen die eigene Spielgemeinschaft hätte sicherlich ligaweit für großes Staunen gesorgt, doch die favorisierten Herren um Kapitän Christian Graus ließen keine Überraschung zu: Mit einem 8:2-Erfolg (5:0/1:1/2:1) bewahrten sie ihre makellose Bilanz und sicherten sich somit zum zweiten Mal in Folge ungeschlagen die „Herbstmeisterschaft“.
Die Grundlage für den Sieg war erneut ein starkes erstes Drittel. Sören Krieger (5. Min.), zweimal Johannes Grimm (9., 12.), Julian Rüger (20.) und Philip Claudius (20.) legten mit ihren Treffern zum zwischenzeitlichen 5:0 den Grundstein. Im zweiten Drittel scheiterten sie immer wieder an Steven
Piorun, dem Torhüter der Spielgemeinschaft. Welches Talent in der  „Zweiten“ schlummert, zeigte Federico Vanonis schöne Einzelleistung zum 5:1 (29.). Die „Erste Mannschaft“ hatte aber dank Kevin Pluch postwendend die richtige Antwort parat (6:1, 30.). Auch im letzten Spielabschnitt hatten Julian Rügers Jungs das Geschehen auf dem Feld fest im Griff und bauten durch Ole Neitz (45.) und Jannik Wahl (50.) das Ergebnis weiter aus. Der letzte (Gegen-)Treffer zum 8:2-Endstand blieb erneut Federico Vanoni (59.) von der Spielgemeinschaft vorbehalten.
Den Aufstieg fest im Visier ist der Gewinn der „Herbstmeisterschaft“ ein erster Schritt auf dem noch langen Weg bis zur Verwirklichung. „Wir haben uns mit dem starken Saisonstart in eine gute Ausgangslage gebracht. Wir haben gute Leistungen gezeigt, häufig aber nicht über die vollen 60
Minuten. Das muss besser werden“, analysiert Kapitän Christian Graus und ergänzt: „Die vergangene Saison sollte uns lehren, auch im neuen Jahr die richtigen Prioritäten zu setzen und an einem Strang zu ziehen, um auch das nächste Zwischenziel, die Bayerische Meisterschaft, zu erreichen.“
Bis zum 13. Januar 2018 herrscht jetzt erst einmal Winterpause. Doch Winterpause heißt nicht Trainingspause, nur die Weihnachtsferien sind trainingsfrei. Im Gegenteil, Spielertrainer Julian Rüger kündigte bereits an, die Trainingsintensität hochzuhalten, um dann fit ins neue Jahr und die
anstehenden Spieltage gehen zu können. Das Duell gegen die ebenfalls noch unbesiegten NUT’s 04 Nürnberg wirft zwar bereits seine Schatten voraus (21.01.2018), doch zunächst treffen die Sterne zum Auftakt 2018 auf den Tabellendritten Lumberjacks Rohrdorf (13.01.2018 in Rohrdorf). Das Ziel
für diese Partie ist klar: Mit einem Sieg ins neue Jahr starten!

Eine unglaubliche Aufholjagd sichert wichtige Punkte

Gepostet von am Dez 11, 2017 in Featured, News, News U9 | Keine Kommentare

Eine unglaubliche Aufholjagd sichert wichtige Punkte

Am vergangenen Wochenende waren unsere Jüngsten bei den PSV Wikinger München zu Gast. Der Gastgeber wartete zugleich als erster Gegner auf den FC Stern München. Schon beim letzten Heimspiel traf man auf die Wikinger. Im November startete man stark in die Partie und ließ es am Ende den Gegner durch Unachtsamkeiten gefährlich nahe kommen. Daher war das Ziel für das Rückspiel klar: volle Konzentration während des gesamten Spiels.

Schon von Beginn an zeigten die Stern Kids ein tolles Passspiel, was in der 2 Minute mit dem 1:0 belohnt wurde. Doch auch die Wikinger haben in den letzten Wochen dazu gelernt und konnten kurz darauf ausgleichen. Es schien ein spannendes Spiel zu werden. Doch 3 Minuten vor der Pause ließ die Konzentration und Laufbereitschaft auf Seiten des FC Stern nach. Dies wurde vom Gegner sofort ausgenutzt und mit einer 3 Tore Führung für die Wikinger bestraft. In der 2. Halbzeit wollte man nochmal neu angreifen, schließlich können im Floorball 3 Tore recht schnell aufgeholt werden. Jedoch waren es die Wikinger, die sogleich auf 2:7 erhöhen konnten. Für den FC Stern war es Zeit zu reagieren wollte man noch eine Chance auf Punkte in diesem Spiel haben. So stellte man auf 2 Reihen um und versuchte Druck nach vorne zu machen. Mit der Umstellung gelang den Stern Kids eine unglaubliche Aufholjagd. In der letzten Spielminute gelang zunächst der Ausgleich zum 8:8 und 20 Sekunden vor Abpfiff sogar der Siegtreffer.

Im 2. Spiel des Tages warteten die Red Hocks aus Kaufering auf die Stern Mannschaft. Man kannte sich bereits von der Stern Trophy. Und auch dieses Spiel sollte lange offen bleiben. So ging der FC Stern München früh in Führung, jedoch gelang den Kauferingern bald der Ausgleich. Beide Mannschaften zeigten Siegeswillen und boten immer wieder gefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor. 2 Minuten vor Spielende fiel an diesem Tag das entscheidende Tor für zum 4:3 unsere Stern Kids.

Mit nun 4 Siegen aus insgesamt 4 Spielen führt der FC Stern München in der Verbandsliga U9 derzeit die Tabelle an. Hoffen wir, dass wir im neuen Jahr daran anknüpfen können. Bis dahin können unsere Kleinsten die Weihnachtspause genießen.

Leistungssteigerung noch nicht mit Punkten belohnt

Gepostet von am Dez 11, 2017 in Featured, News, News U15 | Keine Kommentare

Leistungssteigerung noch nicht mit Punkten belohnt

Am Samstag stand für die U15II der dritte Spieltag in der diesjährigen Verbandsliga-Saison auf dem Plan – diesmal führte die Reise nach Donauwörth, wo zwei Partien gegen Puchheim und Amendingen anstanden.

Nach guten Trainingswochen begann die Mannschaft im Spiel gegen Puchheim mutig und konnte zahlreiche gute Angriffe fahren und dabei immer wieder auch mit guten Kombinationen glänzen. Lediglich die defensive Abstimmung gegen individuell überlegene Amendinger passte nicht. Die Folge war ein 7:1 Rückstand zur Pause. Die zweite Hälfte begann mit starken 10 Minuten der Mannschaft um Kapitän Jakob Piehlmeier, nach 30 Minuten stand ein 8:3 auf der Anzeigetafel. Lediglich der einsetzende Kräfteverschleiß sorgte am Ende noch für den 16:4 Entstand.

Die Zuschauer in Donauwörth konnten im zweiten Spiel einen überlegenen Auftritt der Stern-Jungs bestaunen. Immer wieder wurden beste Chancen erspielt, immer wieder aber auch beste Chancen vergeben. Die Folge war ein 2:3 Halbzeitrückstand, der ob der zahlreichen Chancen jedoch noch drehbar wirkte. Auch die zweite Halbzeit sah einen überlegenen Auftritt der U15II, die jedoch immer wieder am Torwart aus Puchheim, an Pfosten beziehungsweise Latte oder an sich selbst scheiterten. Das Fazit: Zwei Tore reichen nicht – am Ende steht eine äußerst unglückliche 2:6 Niederlage

Insgesamt macht der Spieltag jedoch Mut – die Mannschaft hat definitiv bewiesen, dass ihr aktueller Tabellenplatz nicht ihren Möglichkeiten entspricht. Die ersten Punkte werden mit Sicherheit folgen!

X